der verband

Die DVE-Umfragen

Fotolia 66568909 M 1

Umfrage zur ambulanten Ergotherapie für
Menschen mit psychischen Störungen

Jetzt mitmachen!

    1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Eine Satzung regelt die grundlegenden Eckpunkte, innerhalb derer sich die Arbeit eines Verbands abspielt. Sie muss insbesondere Aussagen zum Vereinszweck, zur Mitgliedschaft, zum Vorstand und zu den weiteren Gremien und Delegierten machen. Sie regelt grundsätzlich immer nur absolut notwendige Punkte und Aspekte. Die konkrete Umsetzung erfolgt in Geschäftsordnungen und/oder in sonstigen Festlegungen.

Seit Gründung des Deutschen Verbands der Ergotherapeuten e.V. (DVE) hat der Verband mehrfach seine Satzung geändert. Strukturelle Veränderungen des Verbands sind Teil eines kontinuierlichen Entwicklungsprozesses, der den DVE von Beginn an prägt und Zeichen eines lebendigen Verbandsgeschehens ist. Solche Veränderungen sind immer die Reaktion auf sich verändernde innere wie äußere Rahmenbedingungen, wenn der DVE sich also neuen Herausforderungen stellt und die vorhandenen Strukturen dafür nicht mehr als ausreichend angesehen wurden. Nicht jede strukturelle Veränderung im DVE zog und zieht eine Satzungsänderung nach sich. Müssen jedoch Strukturen verändert werden, die in der Satzung festgeschrieben sind, ist eine Satzungsänderung unumgänglich.

Die Satzung ist jedoch nur der äußere Rahmen für die vielfältigen Aktivitäten des DVE gemeinsam mit seinen das Verbandsleben mit gestaltenden Mitgliedern. Wir laden Sie alle daher ganz herzlich ein, Ihren Teil für die Gestaltung unseres Verbandslebens beizutragen.

Arnd Longrée
Vorsitzender

05/2015

Die aktuelle Satzung lesen Sie pdf hier (128 KB) .