ergotherapie preis

Die DVE-Umfragen

Fotolia 66568909 M 1

Umfrage zur ambulanten Ergotherapie für
Menschen mit psychischen Störungen

Jetzt mitmachen!

    1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) vergibt in Kooperation mit der Schulz-Kirchner Verlag GmbH auch 2018 wieder einen Ergotherapie-Preis.

Seit 1994 wird der Ergotherapie-Preis alle zwei Jahre verliehen und hat sich seither in der Fachöffentlichkeit etabliert. Inhalte dieser Publikation können sein:

  • Eine wissenschaftlich basierte Arbeit zur Ergotherapie, die neue Wege innerhalb des Berufes aufzeigt, aber den Praxisbezug und die Anwendbarkeit deutlich in den Vordergrund stellt.
  • Die Darstellung eines in der Praxis eingeführten Konzepts/Projekts, das eine innovative Weiterentwicklung der Ergotherapie darstellt.

Besonderer Wert sollte darauf gelegt werden, den Blick auf neue bzw. neuere Tätigkeitsfelder der Ergotherapie in Deutschland zu richten. Hierdurch soll sowohl die Auseinandersetzung mit diesen Themen betont als auch der Mut belohnt werden, eine Vorreiterrolle einzunehmen. Ferner ist es notwendig, innovative Ideen bekannt zu machen.

Da mit der Ausschreibung des Preises die wissenschaftliche Orientierung der Ergotherapie betont und gefördert wird, sollte die Arbeit im Einklang mit den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen stehen. Die Darstellung sollte jedoch nicht in Form einer Abschlussarbeit oder Studie erfolgen, denn das Ergebnis muss im Fokus stehen und nicht der Weg dorthin.

Zentrale Anforderung an die einzureichende Arbeit ist die Relevanz für die Weiterentwicklung der Ergotherapie. Dieser Aspekt ist in der Ausführung der Arbeit besonders in den Mittelpunkt zu stellen und sollte verständlich erläutert werden. Es muss deutlich werden, dass die Arbeit gezielt für den Ergotherapie-Preis erstellt bzw. überarbeitet wurde (siehe auch Ausführungen unter „Formale Bedingungen“).

Es können Arbeiten eingereicht werden, die die Ergotherapie in einem ihrer Aufgabengebiete, z.B. der Kuration, Rehabilitation, Gesundheitsförderung/Prävention oder der Palliativversorgung, behandeln.

Dotierung

Der Preis ist mit 5.000 € dotiert.
Bei Vorlage von zwei preiswürdigen Arbeiten kann der Preis geteilt werden.

Der DVE und die Schulz-Kirchner Verlag GmbH laden Kolleginnen und Kollegen aus Praxis und/oder Wissenschaft ganz herzlich zur Einreichung einer Arbeit ein.

Ziel dieser gemeinsamen Initiative ist die Förderung und Unterstützung von erfahrungswissenschaftlichen Ansätzen zu einem Theorie-/Praxiskonzept der Ergotherapie.

Einsendeschluss ist der 15. November 2017.

 

pdf Teilnahmebedingungen 2018 (98 KB)