EBP Datenbank 57959440 Kopfgrafik
    1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Kognitives Training für Menschen mit leichter bis moderater Demenz

Laienverständliche Zusammenfassung (Plain Language Summary, PLS)

Hintergrund

Demenz aufgrund von Alzheimer und anderen Erkrankungen ist eine Hauptursache für Beeinträchtigungen. Darüber hinaus ist es ein enormes Gesundheitsproblem und auch ein gesellschaftliches Problem. Derzeit leben weltweit mehr als 40 Millionen Menschen mit Demenz. Diese Zahl wird erwartungsgemäß bis zum Jahr 2050 auf mehr als 115 Millionen steigen. Es werden dringend wirksame Behandlungen gebraucht, um die Belastung durch Demenz zu verringern. Kognitives Training (KT) ist eine nicht-medikamentöse Behandlungsform. Im Mittelpunkt steht das geleitete Üben von Aufgaben, die auf spezifische kognitive Funktionen, wie Gedächtnis, Aufmerksamkeit oder Problemlösen, abzielen. Ob KT dabei helfen kann, das eigene Denken, Wohlbefinden und die allgemeine Funktionsfähigkeit von Menschen mit leichter bis moderater Demenz zu erhalten oder zu verbessern, bleibt unklar.

Wichtigste Ergebnisse

Die Autoren analysierten Daten aus 33 Studien zum KT, die insgesamt ca. 2000 Teilnehmer einschlossen und in 12 Ländern durchgeführt worden waren. Die Autoren fanden heraus, dass Menschen, die ein KT abgeschlossen hatten, im Vergleich mit Menschen, die eine Standardbehandlung erhalten hatten oder mit unspezifischen Aktivitäten beschäftigt waren, einige Vorteile aufweisen könnten - bzgl. der allgemeinen Kognition genauso wie bei spezifischeren kognitiven Fähigkeiten, wie z. B. dem Sprachfluss. Diese Verbesserungen könnten wenigstens für einige Monate anhalten. Die Autoren fanden keine Evidenz dafür, dass die Teilnahme an KT mit einer gesteigerten Belastung für die Teilnehmer einherging. Die Autoren fanden jedoch auch keine Evidenz dafür, dass KT besser als die Teilnahme an anderen aktiven Behandlungen war.

Limitationen dieses Reviews

Die Qualität der Studien, die die Autoren untersucht haben, variierte, war aber insgesamt nicht sehr hoch. Deshalb ist die Vertrauenswürdigkeit einiger Ergebnisse den Autoren zufolge niedrig. Zukünftige Studien sollten ihre Qualität weiter verbessern, sollten weiterhin KT mit anderen Behandlungen vergleichen und die Teilnehmenden über einen längeren Zeitraum beobachten, um zu verstehen, ob der beobachtete Nutzen für die Kognition länger als eine kurze oder mittlere Zeitspanne erhalten bleibt.

 

Übersetzung: C. Meiling, B. Hucke, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Verwendung mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Cochrane Zentrums. Zum Einstellen in die EBP-Datenbank musste der DVE kleinere redaktionelle Änderungen vornehmen.
Quelle: https://www.cochrane.org/de/CD013069/kognitives-training-fur-menschen-mit-leichter-bis-moderater-demenz (24.05.2019)

DVE-Mitgliedern steht nach dem Login eine genauere Zusammenfassung und eine erste methodische Bewertung des gesamten Cochrane-Reviews zur Verfügung.


Erklärungen der EBP-Fachbegriffe in dieser Zusammenfassung, der PEDro-Skala und des PRISMA-Statements finden Sie im EBP-Glossar.


Zu finden in: EBP-Datenbank