EBP Datenbank 57959440 Kopfgrafik
  • Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 

Personenzentriertes betätigungsbasiertes Interventionsprogramm mit Problemlösungstherapie bei Diabetes Typ 2: eine randomisierte kontrollierte Studie

Ziele der Arbeit

Untersuchung der Anwendung von Problemlösungstherapie (engl.: problem solving therapy; PST) auf konkrete Betätigungsprobleme im Rahmen der Ergotherapie.


FORSCHUNGSFRAGE / ENDPUNKTE / HYPOTHESEN:
Hypothesen: Betätigungsbasierte PST
1. steigert die Einschätzung der Ausführung (Performanz) und Zufriedenheit bei bedeutungsvollen Aktivitäten,
2. steigert die Einschätzung der psychosozialen Selbstwirksamkeit im Zusammenhang mit Diabetes,
3. verbessert die Bewertung effektiver Copingstrategien und
4. verbessert die die Einschätzung des Wohlbefindens.

Primärer Endpunkt waren die Ausführung und Zufriedenheit (Betätigungsperformanz) laut Selbsteinschätzung im COPM (Canadian Occupational Performance Measure).

Die komplette Studienzusammenfassung mit den Ergebnissen der Studie ist nur für DVE-Mitglieder sichtbar. Loggen Sie sich HIER ein, um Zugriff auf alle Inhalte zu erhalten.


Erklärungen der EBP-Fachbegriffe in dieser Zusammenfassung, der PEDro-Skala und des PRISMA-Statements finden Sie im EBP-Glossar.


Literaturangabe

Bahadır Ağce Z, Ekici G. Person-centred, occupation-based intervention program supported with problem-solving therapy for type 2 diabetes: a randomized controlled trial. Health and Quality of Life Outcomes 2020; 18(1): 265
Sammelmappe
PDF herunterladen
Zu finden in: EBP-Datenbank

Teilen