EBP Datenbank 57959440 Kopfgrafik
  • Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 

Wirksamkeit ergotherapeutischer Interventionen auf die Lebensqualität von Parkinson-Patienten: ein systematischer Review mit Metaanalyse

Ziele der Arbeit

Untersuchung der wissenschaftlichen Evidenz zum Effekt unterschiedlicher Ergotherapie-Interventionen auf die Lebensqualität von Menschen mit Parkinson-Krankheit. Zusätzlich wurde eruiert, ob dieser Effekt unterschiedlich ausfällt, je nachdem, wie lange die Behandlung zurückliegt (bei kurz- vs. langfristigen Follow up-Erhebungen).


FORSCHUNGSFRAGE / ENDPUNKTE / HYPOTHESEN: Primärer Endpunkt war die Lebensqualität. Die Ergebnisse wurden in den einzelnen Studien zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfasst (2-3 Monate bis 6-12 Monate nach Abschluss der Ergotherapie). Manche Studien berichteten auch die Ergebnisse an zwei Follow up-Zeitpunkten: kurz- und längerfristig.

Die komplette Studienzusammenfassung mit den Ergebnissen der Studie ist nur für DVE-Mitglieder sichtbar. Loggen Sie sich HIER ein, um Zugriff auf alle Inhalte zu erhalten.


Erklärungen der EBP-Fachbegriffe in dieser Zusammenfassung, der PEDro-Skala und des PRISMA-Statements finden Sie im EBP-Glossar.


Literaturangabe

Tofani M, Ranieri A, Fabbrini G, et al. Efficacy of Occupational Therapy Interventions on Quality of Life in Patients with Parkinson's Disease: A Systematic Review and Meta-Analysis. Movement Disorders Clinical Practice 2020; 7(8): 891-901
Sammelmappe
PDF herunterladen
Zu finden in: EBP-Datenbank

Teilen