diplom bsc msc arbeiten

    1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Konzeptentwicklung und Implementierung eines Gruppenprogramms zur Förderung der Handlungskompetenz in einer KiTa - Pilotstudie

Abstract

Es ist zunehmend auffällig, dass Kinder Arbeitsaufträge häufig übereilt und unstrukturiert ausführen, seien es kognitive aber auch motorische Aufgaben. Die ergotherapeutische Berufspraxis bestätigt diesen Umstand in elementaren Lebensumwelten – den Kindertagesstätten. Aus den Erfahrungen im Praxisalltag wurde in dieser wissenschaftlichen Arbeit ein Förderprogramm zur Handlungskompetenz in einer Kindertagesstätte (FHK) entwickelt. Hierin sollten speziell die organisatorischen und planerischen Fähigkeiten der Kinder gestärkt werden, um sie an die gesteigerten Anforderungen im Lebensbereich Schule vorzubereiten. Das FHK wurde in zwei vergleichbaren Kindertagesstätten implementiert; eine Kontrollgruppe hat es nicht gegeben. Zwölf förderbedürftige Probanden (sechs Kinder pro KiTa) nahmen daran teil, wobei die Auswahl der Probanden über einen eigens entwickelten Leitfaden erfolgte.Die Ergebnisse zeigen, dass die Probanden sich in der Motorik (Handgeschicklichkeit, Ballfertigkeiten und Balance) sowie in der Handlungskompetenz verbessert haben.

Art der Arbeit

BSc

Fachbereiche

  • Pädiatrie

Schlagworte

-organisation , Gruppenangebot , Handlungskompetenz , KiTa , Motorik

Hochschule

Hochschule Osnabrück

Jahrgang

2010

Erstautor

Katharina Kollek / Stefanie Ernsting

Kontakt zum Autoren

E-Mail schreiben