Suche in den Studienarbeiten

Reset
  • Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 

Konzeptionelle Überlegung für die „Junge Pflege"

Abstract

In der vorliegenden Bachelorarbeit wird eine konzeptionelle Überlegung einer Jungen Pflege Einrichtung erarbeitet. In dieser sollen junge pflegebedürftige Menschen nach altersentsprechenden Bedürfnissen untergebracht werden. Mit zunehmender Anzahl junger Pflegebedürftiger steigt entsprechend auch deren Versorgung in Pflegeheimen. Derzeit werden junge Menschen mit einem Pflegebedarf oftmals in einem Seniorenheim untergebracht und es findet keine altersentsprechende und geeignete Unterbringung statt. Demnach liegt ein Desiderat an Unterbringungsmöglichkeiten vor. Um diese Unterbringungsform zu ermöglichen, müssen besonders die Strukturen und Prozesse entsprechend gestaltet werden. Diese wurden in der konzeptionellen Überlegung herausgearbeitet und anschließend in Beziehung zueinander gesetzt.

Im Ergebnis wird deutlich, dass besonders die Autonomie einen hohen Stellenwert in der Jungen Pflege einnimmt. Im Kern dieser konzeptionellen Überlegung steht die Berücksichtigung der altersentsprechenden Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner. Diese finden sowohl in den Strukturen als auch in den Prozessen Berücksichtigung. Auf diese Weise können die Ziele und Interessen durch neue Medien und ganzheitliche Herangehensweisen verfolgt werden, was zu einer verbesserten Lebensqualität der Bewohner führt.

Art der Arbeit

BSc

Fachbereiche

  • Neurologie
  • Rehabilitation
  • Selbstständigkeit
  • Sonstiges

Schlagworte

Lebensqualität, Junge Pflege, Pflegeheim, junge pflegebedürftige Menschen, Bedürfnisse, Strukturen, Prozesse, Autonomie

Hochschule

Hochschule Emden/Leer

Jahrgang

2016

Erstautor

Anna E. Pape, Sarah Silze

Kontakt zum Autoren

E-Mail schreiben

Teilen