Suche in den Studienarbeiten

Reset
  • Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 

Konzept zur Implementierung von Achtsamkeit in den Alltag psychisch erkrankter Menschen

Abstract

Ziele Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurde ein Konzept entwickelt, welches stationären Klienten einer psychiatrischen Klinik die Implementierung von Achtsamkeit in ihren individuellen Alltag ermöglichen soll. Dieses wird hinsichtlich seines Einflusses auf das individuelle achtsame Verhalten der psychisch Erkrankten im persönlichen Alltag untersucht.

Methodik Das Konzept wurde auf Basis der Literaturrecherche, der Bedarfsanalyse depressiv Erkrankter sowie einer vorher durchgeführten fokussierten Umfrage entwickelt. Während der Konzeptdurchführung wurden Beobachtungsdaten gesammelt. Zur Messung der Ergebnisse diente schließlich ein mit SPSS entworfenes leitfadengestütztes Interview. Die hierbei erhobenen Daten wurden in Anlehnung an Mayring ausgewertet. Zusätzlich wurde mit Hilfe des Freiburger Fragebogens zur Achtsamkeit, welcher vor Beginn als auch nach Beendigung des Konzeptes erhoben wurde, ein Prä-Post-Vergleich ermöglicht. Die Stichprobe umfasst 6 Klienten einer nahegelegenen psychiatrischen Einrichtung, welche an einer sechswöchigen Gruppe teilnahmen.

Ergebnisse Die Beobachtungs- und Interviewdaten zeigen auf, dass die Hälfte der Teilnehmer außerhalb der Einheiten regelmäßig den Übungen nachging. Alle Teilnehmer führten eine von ihnen gewählte Alltagsbetätigung aus, in der sie sich in Achtsamkeit übten. Ebenfalls haben sie das Konzept allgemein für gut empfunden. Die Befindlichkeit z.B. in Bezug auf den Umgang mit Gefühlen und Stresssituationen konnte sich bei fünf von sechs Teilnehmern merklich verbessern. Der Stellenwert von Achtsamkeit ist bei vier Teilnehmern derzeit eher gering und bei zwei Teilnehmern hoch. Fünf Teilnehmer möchten sich zukünftig in Achtsamkeit üben.

Zusammenfassung und Diskussion Aus den Ergebnissen lässt sich kein signifikanter Einfluss der Teilnahme an dem sechswöchigen Konzept auf das individuelle achtsame Verhalten der Teilnehmer feststellen. Jedoch sind die in dieser Bachelorarbeit aufgeführten Ergebnisse vielversprechend und bieten die Grundlage für weitere Forschung.

Schlüsselwörter Achtsamkeit – Alltag – Depressionen – Transfer

Art der Arbeit

BSc

Fachbereiche

  • Psychiatrie

Schlagworte

Gruppenangebot, Achtsamkeit, Alltagstransfer, Depressionen, Konzept

Hochschule

Hochschule für Gesundheit

Jahrgang

2018

Erstautor

Vivien Raczkiewicz

Zweitautor

Jannik Gamert

Kontakt zum Autoren

E-Mail schreiben