Suche in den Studienarbeiten

Reset
  • Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 

„Spielend Lernen“ - Die Entwicklung und Implementation eines Gruppenangebotes zur Steigerung der Handlungsfertigkeiten bei Grundschülern

Abstract

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung und Erprobung eines Gruppenangebotes zur Förderung der Handlungsfähigkeiten bei (Grund-)Schulkindern. Dazu wurde ein Konzept ausgearbeitet, dass aus verschiedenen validen und verbreiteten Methoden zur Intervention bei Schülern besteht. Diese wurden individuell auf eine Förderschule in München angepasst und Aufgaben daraus modifiziert. „Spielend Lernen“ enthält dabei sowohl schulische Aufgaben als auch therapeutische Methoden. Das Programm wurde erstellt unter dem Einsatz von Experten- und Videobeobachtung, sowie der Assessments COSA und COPM. Daneben enthält es Vorschläge zur konkreten Durchführung der Interventionen, sowie einen Leitfaden zur Lehrer- bzw. Elternedukation. Nach der Durchführung im schulischen Kontext an einer Kleingruppe aus fünf Schülern, werden die Ergebnisse vorgestellt und kritisch diskutiert, ob und wie eine Übertragung auf andere Schulen bzw. Fördereinrichtungen stattfinden kann und welchen Nutzen das Programm für alle Beteiligten hatte.

Art der Arbeit

BSc

Fachbereiche

  • Pädiatrie

Schlagworte

Gruppenangebot, Grundschule

Hochschule

Osnabrück

Jahrgang

2008

Erstautor

Norbert Lichtenauer

Kontakt zum Autoren

E-Mail schreiben