1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
Am 7. Juli 2017 hat die Länderkammer den Weg für das "Gesetz zur Reform der Pflegeberufe" frei gemacht. Mit dem Pflegeberufereformgesetz werden die bisher im Altenpflegegesetz und Krankenpflegegesetz getrennt geregelten Pflegeausbildungen in einem neuen Pflegeberufegesetz zusammengeführt.

Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, Lutz Stroppe, sagte bei der Präsentation: „Mit einer modernen Pflegeausbildung stärken wir unsere Pflegekräfte durch mehr Berufs- und Aufstiegschancen. Außerdem sorgen wir dafür, dass das Schulgeld in der Altenpflege endlich überall abgeschafft wird. Das ist ein wichtiger Schritt, dem weitere folgen müssen. Auch das Schulgeld für die Ausbildung der Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden sowie in weiteren Heilberufen muss in Zukunft abgeschafft werden.“
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter: http://www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/pressemitteilungen/2017/3-quartal/pflegeberufereformgesetz-bundesrat.html

Damit folgte Staatssekretär im BMG Lutz Stroppe in seiner Aussage Bundesminister Hermann Gröhe, der bereits im März dieses Jahres den politischen Willen für eine Veränderung des Schulgelds im Bereich der Therapieberufe ankündigte. In den Wahlprogrammen der einzelnen Parteien sind hierzu auch Aussagen zu finden.
Die Wahlprogramme finden Sie beispielsweise unter: http://www.bundestagswahl-bw.de/wahlprogramme_btwahl2017.html
Über die einzelnen Ergotherapie-relevanten Themen in den Wahlprogrammen informieren wir Sie in Kürze auch auf unserer Homepage.