1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
Die Kassenverhandlungen der Bundesverhandlungskommission zeichnen sich derzeit vor allem dadurch aus, dass mit einer entsprechenden Verhandlungstaktik (vor dem Hintergrund des HHVG) erhebliche Preiserhöhungen verhandelt werden können. Dass das nicht immer einfach ist, kann man sich denken. In Mecklenburg-Vorpommern wurde sogar eine neue Verhandlungsgemeinschaft von Krankenkassen gebildet, und zwar mit IKK, BKK und Knappschaft.

Ab dem 1. Juli 2017 können die niedergelassenen Ergotherapeutinnen in Mecklenburg-Vorpommern mit neuen Preisen abrechnen. Die Erhöhung verläuft in zwei Stufen und beträgt am Ende, je nach Kassenart, zwischen + 18,26 % und + 21,63 %. Abgerechnet wird für Verordnungen mit Ausstellungsdatum ab 1.Juli 2017.

Wir wissen, dass der Weg zu angemessenen Preisen im Osten damit noch nicht zu Ende gegangen ist, und setzen uns massiv für weitere Steigerungen ein, hier wie da, heute wie morgen. Das geht nur, wenn wir so viele Mitglieder wie möglich haben - daher Mitglied werden oder Mitglieder werben, danke!