1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
Als erwartet schwierig erweisen sich dieses Jahr die Verhandlungen mit dem Ersatzkassenverband (vdek) zum Abschluss einer neuen Preisvereinbarung. Der DVE fordert von den Ersatzkassen, wie von den anderen Krankenkassen auch, eine adäquate Preiserhöhung vor dem Hintergrund der neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen des HHVG. Ziel des DVE ist es hierbei, die ergotherapeutischen Praxen deutlich finanziell besserzustellen und deren wirtschaftliche Konkurrenz- und Handlungsfähigkeit zu steigern, auch um dem Fachkräftemangel Stirn bieten zu können.

DVE und vdek ringen nun in bereits zwei Verhandlungsrunden um die optimale Gestaltung der neuen Vergütungsvereinbarung. Nach dem intensiven Austausch der Argumente ist nun der weitere Verhandlungsablauf terminiert. Die Bundesverhandlungskommission des DVE hofft auf eine zeitnahe Einigung, bis dahin braucht es noch etwas Geduld. Die niedergelassenen DVE-Mitglieder erhalten über den weiteren Verhandlungsfortgang und eventuelle Ergebnisse unverzüglich Informationen.