1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Getragen von einem guten Vertragsverhältnis, aber intensiv, langwierig und hart war sie, die Verhandlung des DVE mit der AOK PLUS über neue Behandlungspreise. Endlich gibt es nun ein gutes Ergebnis für die ergotherapeutischen Praxen in Sachsen und Thüringen. Ab 1. November 2017 erhöhen sich die Vergütungen in zwei Stufen bei einer Laufzeit bis Ende des Jahres 2018.

 

Mit der zweiten Stufe ab 01.05.2018 wird ein Erhöhungsumfang von ca. 24 % erreicht. Beispielsweise beträgt der Lohn für die sensomotorisch/perzeptive Behandlung statt wie bisher 33,61 € sodann 41,50 €.

Damit werden die Handlungsfähigkeit der ergotherapeutischen Praxen und die Basis für eine gute Patientenversorgung in diesen Bundesländern deutlich verbessert. Die DVE-Verhandler werden nicht locker lassen, diesen Weg mit den Krankenkassen weiterzugehen. Die niedergelassenen DVE-Mitglieder erhalten über diese Vereinbarung eine ausführliche Information auf dem Postweg.