1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
Erwachsene mit einer psychischen Erkrankung können von theoriegestützten Ergotherapie-Angeboten profitieren. Das zeigt eine Metaanalyse aus den USA, in der elf randomisierte kontrollierte Studien mit insgesamt 520 Teilnehmern ausgewertet wurden. Die Frage lautete, ob ergotherapeutische Interventionen auf Basis eines Praxismodells (z.B. CMOP-E) Betätigungsperformanz und Wohlbefinden verbessern. Die statistische Auswertung ergab einen mittleren Effekt auf die Verbesserung der Betätigungsausführung und einen kleinen Effekt zur Verbesserung des Wohlbefindens.

Quelle: Ikiugu MN, Nissen RM, Bellar C, et al. Clinical Effectiveness of Occupational Therapy in Mental Health: A Meta-Analysis. Am J Occup Ther 2017; 71(5): 7105100020p7105100021-7105100020p7105100010.

Möchten Sie mehr wissen?

DVE-Mitglieder können die deutschsprachige Studienzusammenfassung, inkl. einer ersten kritischen Beurteilung der Studienqualität, kostenlos in der EBP-Datenbank abrufen.
Geben Sie dazu, nach dem Login, ins Freitextsuchfeld Zanatta E ein und klicken Sie dann auf den Suchen-Button.