1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Heute, am 27.08.18, traf sich Nicole Westig, MdB und Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, in ihrem Wahlkreis in Bad-Honnef mit Vertretern Deutschen Verband der Ergotherapeuten (DVE). Am Gespräch nahmen für den DVE und auch als Vertreter des Spitzenverbandes der Heilmittelverbände e.V. (SHV) Arnd Longrée und Andreas Pfeiffer teil.

Westig ist seit 2014 Mitglied im Kreistag Rhein-Sieg, stellvertretende Vorsitzende FDP-Fraktion, Sprecherin für Schul- und Sozialpolitik, ordentliches Mitglied
Ausschuss für Gesundheit und pflegepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion. Sie steht dafür, die „...Ursachen zu Bekämpfen statt nur die Symtome zu lindern“
Westig ist es wichtig, die Ausbildung und Finanzierung der Gesundheitsfachberufen den aktuellen und zukünftigen Anforderungen entsprechend anzupassen sowie dem Fachkräftemangel mit einem innovativen und ganzheitlichem Konzept zu begegnen. Notwendig ist aus ihrer Sicht auch mehr Ehrlichkeit der Politik bei der Finanzierung. Dabei unterstützt Westig sowohl die Schulgeldfreiheit, als auch die Interessen der niedergelassenen Heilmittelerbringer an einer angemessenen Bezahlung ihrer Leistungen.

Auch im gemeinsamen Gespräch wurden deutlich, dass die Forderungen vom DVE und der SHV von Nicole Westig unterstützt werden - damit auch in Zukunft die Versorgung mit qualitativ hochwertigen Heilmitteln gesichert ist.

IMG 0869Nicole Westig MdB, Andreas Pfeiffer und Arnd Longrée vom DVE (v.l.n.r.)