1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
In Deutschland ist die Gründung der DGEW ein historischer Meilenstein zur wissenschaftlichen Fundierung der Ergotherapie. Ergotherapiewissenschaft untersucht die Grundlagen, Rahmenbedingungen und Wirkweisen ergotherapeutischer Maßnahmen und Innovationen im Kontext von Gesundheit, Krankheit und Behinderung. Mit der Gründung der DGEW e.V. wird ein Forum und formaler Rahmen geschaffen, in dem Themen wie Evidenzbasierung, Entwicklung von Forschungsschwerpunkten, Aufbau von Forschungsstrukturen sowie wissenschaftstheoretische Positionen eingebracht, diskutiert, entwickelt und ausgearbeitet werden können. Nach außen geht es der DGEW darum, die sich formierende ergotherapiewissenschaftliche Disziplin in den interdisziplinären Diskurs einzubringen und gegenüber Gesundheitspolitik, Kostenträgern und Klientinnen und Klienten zu repräsentieren.

Die DGEW setzt sich in ihrer Satzung ambitionierte Ziele. Dazu gehören die Veranstaltung wissenschaftlicher Symposien, die nationale und internationale Kooperation mit verwandten Wissenschaften, die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, die Initiierung öffentlich geförderter, versorgungsnaher und klientenorientierter Forschungsprojekte sowie die Förderung hochrangiger internationaler Publikationen zu ergotherapiewissenschaftlichen Themen.

Der Vorstand der DGEW lädt an der Ergotherapie interessierte und forschungsaktive Personen und Institutionen ein, an der Erreichung dieser Ziele mitzuarbeiten.
Nähere Informationen und Auskunft zur Mitgliedschaft unter