Liebe Besucher,
Wir tun rund um die Uhr alles, um Sie so schnell und so gut wie möglich in dieser außergewöhnlichen Situation zu unterstützen. Seien Sie sicher: Der DVE informiert Sie auf seiner Homepage, wenn es Neuigkeiten gibt – dabei geht uns Verlässlichkeit vor Schnelligkeit, denn in dieser Zeit gibt es Unsicherheiten genug!

Die DVE-Geschäftsstelle ist geöffnet und für Sie da!
Bis auf Weiteres sind wir jedoch nur per E-Mail unter oder per Fax 07248 918171 zu erreichen.

Nur so können wir sicherstellen, dass Ihre Anfragen zeitnah beantwortet werden, wir genug Zeit für die erforderliche Recherche haben und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschützt werden.

Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis, dass bei mehreren hundert Anfragen am Tag nicht jede sofort beantwortet werden kann.

Informationen rund um den Coronavirus finden Sie unter https://dve.info/infothek/corona 

  • Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Forschung in der und für die Ergotherapie ist wichtig, da sind sich alle einig. Aber Forschung ist nur möglich, wenn Daten in der therapeutischen Praxis erhoben werden, wenn sich also Ergotherapeut/inn/en dem Mehraufwand stellen und an Studien teilnehmen.

Wir, Nathalie Wilhelm und Ingrid Löffler-Idel studieren derzeit an der HAWK in Hildesheim und wollen im Rahmen unserer Masterarbeit eine Studie zu Betätigungsproblemen bei 4-9-jährigen Kindern mit ASS und einem möglichen Zusammenhang zur Körperfunktion „sensorische Verarbeitung“ durchführen. Dazu benötigen wir Unterstützung durch praktisch tätige Ergotherapeut/inn/en. Diese sollten mindestens zwei Jahre Berufserfahrung haben, in einer ambulanten Praxis, einem Frühförderzentrum oder einem Sozialpädiatrischen Zentrum mit Kindern mit ASS arbeiten und das COPM durchführen können.

Um ein genaueres Bild der häufigsten Betätigungsprobleme im Alltag dieser Kinder bekommen zu können, benötigen wir mindestens 60 Teilnehmer an der Studie. Die Datenerhebung soll im Mai 2019 abgeschlossen werden.

Daher unsere Bitte: wenn sie zu der genannten Gruppe von Ergotherapeut/inn/en gehören, bitte melden Sie sich bei uns
unter oder für weitere Informationen.