1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
Erhalten „komplexe Patienten“, das heißt Patienten mit klinisch instabilem Zustand und eingeschränkter Autonomie im Alltag, während ihrer Rehabilitation zusätzlich Ergotherapie, verbessern sie ihre Alltagsleistungen signifikant stärker als ohne. Das zeigt eine randomisierte kontrollierte Machbarkeitsstudie aus Italien mit 40 Erwachsenen. Der signifikante Vorteil der Interventionsgruppe, die zusätzlich zur Standardrehabilitation Ergotherapie nach dem CMOP-E (Canadian Model of Occupational Performance and Engagement) erhalten hatte, zeigte sich sowohl direkt am Ende der stationären Behandlung als auch 6 (4-8) Wochen später.

Quelle: Pellegrini M, Formisano D, Bucciarelli V et al. Occupational therapy in complex patients: a pilot randomized controlled trial. Occupational Therapy International. 2018, 9, 3081094; doi: 10.1155/2018/3081094

 

Möchten Sie mehr wissen?
DVE-Mitglieder können die deutschsprachige Studienzusammenfassung, inkl. einer ersten kritischen Beurteilung der Studienqualität, kostenlos in der EBP-Datenbank abrufen.
Geben Sie dazu, nach dem Login, ins Freitextsuchfeld Pellegrini M ein und klicken Sie dann auf den Suchen-Button.