1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma, die bereits während der posttraumatischen Amnesie ergotherapeutisches ADL-Training erhalten, verbessern sich in basalen Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) stärker als solche, die in diesem frühen Stadium nur physio- und sprach-/schlucktherapeutisch versorgt werden. Das zeigt eine randomisierte kontrollierte Studie mit 104 Teilnehmern im Durchschnittsalter von 43 Jahren. Sowohl während als auch nach Abklingen der Amnesie bis zur Entlassung aus der Rehabilitationsklinik erzielten die Teilnehmer des ADL-Trainings größere Verbesserungen ihrer Selbständigkeit als die der Kontrollgruppe.

Quelle: Trevena-Peters J, McKay A, Spitz G et al. Efficacy of activities of daily living retraining during posttraumatic amnesia: a randomized controlled trial. Arch Phys Med Rehabil 2018; 99(2): 329-337. doi: 10.1016/j.apmr.2017.08.486

Möchten Sie mehr wissen?

DVE-Mitglieder können die deutschsprachige Studienzusammenfassung, inkl. einer ersten kritischen Beurteilung der Studienqualität, FREI zugänglich in der EBP-Datenbank abrufen.
Geben Sie dazu, nach dem Login, ins Freitextsuchfeld Trevena-Peters J ein und klicken Sie dann auf den Suchen-Button.