1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
Es liegen aufregende Jahre hinter uns. Nach dem GKV-VStG kam das HHVG, und jetzt ist das TSVG „en vogue“. All diese Entwicklungen und gesetzlichen Aufträge hat der DVE maßgeblich beeinflusst, gestaltet und umgesetzt. Wer eine eigene Praxis hat, weiß das. Und was macht der DVE im Moment?

Wir erinnern uns: Dank dieser Änderungen des SGB V konnten die Preise sukzessive wesentlich erhöht werden: die sensomotorisch/perzeptive Behandlung lag Anfang 2016 im Westen bei 36,80 € und im Osten bei 30,80 € (Durchschnitt) – im Juni 2019 sind es 45,15 €/West und 41,75 €/Ost. Lassen Sie diese Zahlen einfach mal auf sich wirken. Und die Rahmenverträge sind auch moderner geworden. Das alles war kein Geschenk des Bundesgesundheitsministeriums, sondern Ergebnis harter und zäher Auseinandersetzungen des DVE und seiner Bundesverhandlungskommission mit den Krankenkassen.

Es stimmt: Der DVE hat die Höchstpreise noch nicht bekannt geben. Das ist aber auch gar nicht unsere Aufgabe, sondern muss bis zum 30. Juni 2019 vom GKV-Spitzenverband erledigt werden. Aber der DVE ist der Verband, der für alle Ergotherapeuten die Juli-Höchstpreise mit den Krankenkassen in den unterschiedlichen Bundesländern verhandelt hat. Ohne den DVE mag es zwar das TSVG geben, aber keine Höchstpreise. Daher wird auch der DVE vor der Veröffentlichung der neuen Preise zum 01.07. die erforderlichen Abstimmungen mit dem GKV-Spitzenverband vornehmen.
Wir machen weiter: Die Bundesverhandlungskommission steht in den Startlöchern für die Verhandlung des ersten bundesweiten Rahmenvertrags. Wir hatten mit dem GKV-Spitzenverband schon die Rahmenempfehlung Ergotherapie vereinbart, und werden auch wieder nach Berlin fahren, um dort den neuen Vertrag zu besprechen. Kompetenz, Durchsetzungsvermögen und das notwendige Feingefühl können Sie beim DVE voraussetzen, wir machen das seit Jahrzehnten. Für Sie. Für alle Ergotherapeuten.
Deshalb bitten wir Sie: Wenn Sie Anregungen für unsere Arbeit haben, sagen Sie einfach Bescheid. Aber nur meckern gilt nicht ;-)