1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
HOW LOVE COULD BE leuchtet seit gestern auf dem Gebäude der Hochschule für Gesundheit (HSG) in Bochum. Es handelt sich um ein Kunstwerk des britischen Künstlers Tim Etchells, welches seit 2014 auf mehreren wichtigen Gebäuden der Stadt Bochum „zu Gast“ war. Gestern wurde es durch die NRW-Staatssekretärin Annette Storsberg auf dem Dach der HSG erleuchtet. Nächstes Jahr zieht es dann weiter…

 

Natürlich ging es nicht um Kunst: Frau Storsberg hob die Bedeutung der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe und der Hochschulen in diesem Bereich hervor. Nach der Erleuchtung wurden fünf staatlich geförderte Studien aus dem Bereich der Gesundheitsfachberufe vorgestellt. Leider (noch) keine aus der Ergotherapie.

Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen bestand die Möglichkeit (auch) dies ausführlich zu besprechen.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des 10jährigen Jubiläums der HSG statt - dazu gratulieren wir herzlich und freuen uns auf die nächsten 10 Jahre!
Danke für die Einladung und das tolle Programm!
Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.hs-gesundheit.de/tagderforschung