1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Kleine Betriebe sowie ehrenamtliche Vereine werden zukünftig entlastet: Die Pflicht, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu benennen, greift künftig erst ab einer Personenzahl von 20 - bisher waren es 10 Personen, die mit der Datenverarbeitung beschäftigt sind. Auch die Einwilligung von Beschäftigten zur Datenverarbeitung wird vereinfacht: sie muss nicht mehr zwingend schriftlich erfolgen - künftig reicht auch eine E-Mail.

Für ergotherapeutische Praxen ist dies eine Entlastung. Trotzdem muss auch ohne einen DSB die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) komplett umgesetzt werden, an dieser Verpflichtung ändert sich nichts. Das Gesetz liegt nun dem Bundespräsidenten zur Unterschrift vor, mit der Verkündung im Bundesanzeiger treten die Änderungen überwiegend in Kraft. DVE-Mitglieder können sich Unterstützung beim DVE-Kooperationspartner DataGuard holen, hier steht mit dem „Basisschutz-Kit“ ein umfassendes Tool für den Praxisinhaber zur Verfügung. www.dataguard.de