1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 
„Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für unsere Gesundheit im 21. Jahrhundert, ein medizinischer Notfall für die Erde, wir müssen schnellstens handeln!“ Darin waren sich alle Experten der Pressekonferenz am 28.10.2119 zu den Folgen des Klimawandels für die Gesundheit während des World Health Summit einig.
Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch, Ärztin, Epidemiologin und Professorin für Klimawandel und Gesundheit an der Charité und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), betonte, dass viele Maßnahmen zur Begrenzung des Klimawandels auch direkt unserer Gesundheit guttun. Sie empfiehlt deshalb: „Wir sollten nicht ständig über Verzicht reden, sondern darüber, was wir gewinnen: Nämlich eine gesündere Umwelt und gesündere Menschen.“
Dr. Eckart von Hirschhausen stellte fest: „Wir müssen nicht das Klima retten, sondern uns. Denn gesunde Menschen gibt es nur auf einem gesunden Planeten.“ Dabei nahm er besonders die Gesundheitsberufe in den Blick, diesen käme eine wichtige Rolle zu, denn: „Sie sind zentrale Kommunikatoren in die Mitte der Gesellschaft.“ Ein interessanter Gedanke auch für die Ergotherapie und ihre vielfältigen Aufgabenfelder!

Hier zur Pressemitteilung: https://idw-online.de/de/news726081