• Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Eine funktionsfähige Kinder- und Jugendhilfe sei in der derzeitigen Lage von ganz besonderer Bedeutung, sagt Bundesfamilienministerin Franziska Giffey. Ergotherapeuten können eine wichtige Stütze im Alltag besonders belasteter Familien sein, übrigens nicht nur während einer Pandemie. Schließlich sind sie häufig die ersten, die unmittelbaren Kontakt zu Familien mit Unterstützungsbedarf haben – vergleichbar mit Seismografen nehmen sie negative Entwicklungen und Anzeichen für Kindeswohlgefährdung wahr. Umso wichtiger ist es, dass Ergotherapeuten auch in diesen Zeiten ihrer Arbeit weiter nachgehen können. Teletherapeutische Angebote können dabei helfen, den Kontakt zu Kindern in belasteten Verhältnissen und zu ihren Familien aufrecht zu erhalten.

Tipps zum Umgang mit Sorgen um das Wohl der kleinen Patienten sowie hilfreiche Telefonnummern finden sich auf einer pdf Info-Karte zum Thema (545 KB) . Die ausschließlich für Fachkräfte zur Verfügung stehende Medizinische Kinderschutzhotline (0800 19 210 00) bietet rund um die Uhr ebenfalls Unterstützung.

Teilen