• Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 

Vor Kurzem wurden folgenden Leitlinien online gestellt:

 

  • S3-LL UEMF
  • S3-LL Rehabilitative Therapie bei Armparese nach Schlaganfall
  • S2k-LL Bandscheibe

Die Deutsch-österreichisch-schweizerische (DACH) Versorgungsleitlinie zu Definition, Diagnostik, Behandlung und psychosozialen Aspekten bei Umschriebenen Entwicklungsstörungen motorischer Funktionen (UEMF) ist eine gemeinsame LL der deutschsprachigen Länder. Koordinatorin der LL war Sabine Vinçon, sie war gemeinsam mit Isolde Albers auch Mandatsträgerin für den DVE. Die LL ist sehr umfangreich, aber auch sehr gut strukturiert und sehr gehaltvoll aus ergotherapeutischer Sicht. Es gibt verschiedene Versionen (Lang- und Kurzversion; Patientenversion für Eltern, Lehrer, Erzieher usw.). Gerade letztere ist zu empfehlen bzw. gut in der Beratung zu nutzen. Die wohl wichtigste Empfehlung betrifft den Einsatz von aktivitäts- und teilhabeorientierten Ansätzen in der Therapie.

Bei der S3-LL Rehabilitative Therapie bei Armparese nach Schlaganfall waren Sybille Roschka und Anke Heß Mandatsträgerinnen für den DVE. Auch diese LL ist sehr umfangreich und hat viele für die Ergotherapie relevante Empfehlungen. Die Evidenzlage ist sehr differenziert aufbereitet und damit ein gutes Nachschlagewerk. Wer eher direkt an den Ergebnissen interessiert ist, der sollte insbesondere in das Kapitel 7 mit dem Überblick der klinischen Empfehlungen (ca. 20 Seiten) schauen.

Die Mandatstägerschaft für den DVE hat bei der S2k-LL zur konservativen, operativen und rehabilitativen Versorgung bei Bandscheibenvorfällen mit radikulärer Symptomatik Martina Seckler übernommen. Es handelt sich um eine Aktualisierung der LL. Sie ist mit 96 Seiten nicht ganz so umfangreich. Dabei ist das Ergotherapie-Kapitel (Kap 3.3.2.8) nicht das einzig interessante Kapitel für Ergotherapeuten. Es gibt zahlreiche weitere Abschnitte, z. B. zu Nachsorge und beruflicher Reintegration, zur Bewegungstherapie oder zu Gesundheitsbildung und Information, die auch lesenswert sind.

Mehr Informationen zu allen drei Leitlinien in Kürze im Rahmen der DVE-Einschätzung unter https://dve.info/ergotherapie/leitlinien/leitlinienarbeit-des-dve/bereits-veroeffentlichte-leitlinien-mit-dve-beteiligung. Auch den Link zu den LL selbst finden Sie dort.

Teilen