• Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das Jahr 2021 zum Internationalen Jahr der Gesundheits- und Pflegeberufe erklärt (Year of Health and Care Workers - YHCW). Damit will sie den Arbeitskräften in der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung weltweit Respekt zollen, die sich in und trotz der gegenwärtigen COVID-19-Pandemie um die pflegerische, medizinische und therapeutische Versorgung von Menschen kümmern.
Wie die WHO betont, bedarf es dabei vielerlei Investitionen in die Gesundheitssysteme weltweit, um deren Leistungsfähigkeit aufrechtzuerhalten. Es geht auch darum, die Ausbildung im Bereich Gesundheit und Pflege attraktiv zu gestalten, um den fachlichen Nachwuchs zu sichern. Verbunden ist dies zudem mit dem Appell einer leistungsgerechten Bezahlung. Darüber hinaus mahnt die WHO, sich bei der internationalen Rekrutierung von Menschen aus Gesundheits- und Pflegefachberufen an die Anforderungen des freiwilligen WHO-Verhaltenskodex zur internationalen Rekrutierung von Gesundheitspersonal zu halten.

Hier finden Sie weitere Informationen:
https://www.who.int/news/item/11-11-2020-2021-designated-as-the-international-year-of-health-and-care-workers

https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/WHO-ruft-2021-zum-Internationalen-Jahr-der-Gesundheits-und-Pflegekraefte-aus-416023.html

Teilen