• Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Kann das COPE-Programm auch per Teletherapie (statt persönlich) erbracht werden, ohne dass Wirksamkeitsverluste eintreten? Das testeten Ergotherapeut:innen in Australien in einer randomisierten kontrollierten Studie. Das COPE-Programm soll die Fähigkeiten von Menschen mit Demenz verbessern: Umweltbedingte Stressoren werden abgebaut und die Fähigkeiten der pflegenden Angehörigen erweitert. Die Studie zeigt: Die Teletherapie-Version wirkt in Bezug auf die untersuchten Endpunkte genauso gut wie die Vor-Ort-Therapie.

Quelle: Laver K, Liu E, Clemson L, et al. Does Telehealth Delivery of a Dyadic Dementia Care Program Provide a Noninferior Alternative to Face-To-Face Delivery of the Same Program? A Randomized, Controlled Trial. The American Journal of Geriatric Psychiatry 2020; 28(6): 673-82; doi: 10.1016/j.jagp.2020.02.009

Möchten Sie mehr wissen?
DVE-Mitglieder können die deutschsprachige Studienzusammenfassung, inkl. einer ersten kritischen Beurteilung der Studienqualität, FREI zugänglich in der EBP-Datenbank abrufen.
Geben Sie dazu, nach dem Login, ins Freitextsuchfeld Laver K ein und klicken Sie dann auf den Suchen-Button.

Teilen