• Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Seit Kurzem auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) online:

S3-Leitlinie „Screening, Diagnostik und Behandlung alkoholbezogener Störungen“

Reinschauen für Ergotherapeut:innen, die in diesem Bereich tätig sind, unbedingt empfohlen. Drei konsensbasierte Empfehlungen beziehen sich auf die Ergotherapie bzw. ergotherapeutische Maßnahmen:

  • Ergotherapie, als psychosoziale Therapie für Kinder und Jugendliche (Empfehlung 3.7.1.2.10)
  • ADL-Training für ältere Menschen mit alkoholbezogenen Störungen (Empfehlung 3.7.3.2.6)
  • Maßnahmen zur Verbesserung von Teilhabeeinschränkungen und Aktivitätsverlust (Empfehlung 3.8.3.5)

Zur Leitlinie: https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/076-001.html

S3-Leitlinie „Rauchen und Tabakabhängigkeit: Screening, Diagnostik und Behandlung“

Diese LL empfiehlt insgesamt niedrigschwellige Angebote in Sachen Rauchstopp & Entwöhnung flächendeckend in allen Settings. Kurzberatungsansätze werden stark empfohlen (A). Sie sollen durch qualifiziertes Personal erfolgen, zu dem auch Ergotherapeut:innen gezählt werden (S. 196 Langfassung).

Zur Leitlinie: https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/076-006.html

Für den DVE beteiligten sich Werner Höhl und Luisa Brings an der Überarbeitung.
Eine genauere Vorstellung der Leitlinien erfolgt in der nächsten Ausgabe der „Ergotherapie und Rehabilitation“.

Teilen