• Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Wir erinnern: Am 22.03.2021 endete eine weitere Verhandlungsrunde mit einem Kompromiss um eine Erhöhung der Preise um 3,41% inklusive einer entsprechenden Klausel, dass die vereinbarten Preise nicht wirtschaftlich sind nach § 125 SGB V und nur übergangsweise vereinbart werden. Innerhalb der Rückmeldefrist haben DVE-Bundesverhandlungskommission und der DVE-Vorstand entschieden, dieser Lösung nicht zuzustimmen. Über die Gründe haben wir am 26. März berichtet.

Da die ergotherapeutischen Berufsverbände bei diesem Thema zu unterschiedlichen Einschätzungen gekommen sind, konnte es zum gestrigen Termin mit dem GKV-Spitzenverband keine Lösung für ein zeitnahes In-Kraft-Treten des ergotherapeutischen Rahmenvertrages und einer neuen Preisliste geben. Die Berufsverbände benötigen jetzt Zeit, um mit der Unterstützung ihrer juristischen Beratung gemeinsam einen gangbaren Weg für eine Einigung mit dem GKV-Spitzenverband zu finden.

Währenddessen stimmen sich alle Beteiligten bereits zu einem gemeinsamen Fragen-Antworten-Katalog zum Rahmenvertrag ab, der inhaltlich und auch redaktionell endbearbeitet wurde.

Zu unserer Entscheidung von letzter Woche haben wir zahlreiche Rückmeldungen von unseren Mitgliedern erhalten, die überwiegend positiv waren. Es liegt in der Natur der Sache, dass dazu kontrovers diskutiert wird und wir nehmen die Einschätzungen unserer Mitglieder selbstverständlich ernst. Wir danken allen Ergotherapeut:innen sehr für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Teilen