• Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Mehr als 100 Tote, hunderte Verletzte und noch dutzende Vermisste, und ganze Orte, die in den Fluten versinken. Es ist eine Katastrophe, wie sie Deutschland lange nicht erlebt hat. Das Hochwasser nach den massiven Regenfällen hat vor allem Regionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz heimgesucht. Die Zerstörung und das unfassbare Leid vieler Menschen machen den DVE sehr betroffen.

Wer helfen möchte kann dies über Geldspenden tun. Die großen deutschen Hilfsorganisationen richten Spendenkonten für die Hochwasseropfer ein. Beispielhaft seien hier das Deutsche Rote Kreuz, die Malteser oder die „Aktion Deutschland hilft“ genannt. Wer Sachspenden abgeben möchte, sollte sich dafür vor Ort bei den Verbandsgemeinden nach Abgabeorten erkundigen.

  • Sollten Sie selbst, vor allem als selbständige:r Ergotherapeut:in in eigener Praxis, in Not geraten sein, möchten wir Ihnen einige praktische Hinweise geben: In allen betroffenen Gebieten richten mittlerweile die lokalen Behörden Notrufnummern ein. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde / Ihrer Kreisverwaltung oder über die örtlichen Medien.
  • Als Mieter:in informieren Sie zunächst Ihren Vermieter bzw. die/den Besitzer:in des Gebäudes über die Schäden in der Praxis. Zusätzlich melden Sie die Schäden Ihrer (Geschäfts-)Inhaltsversicherung mit eingeschlossenen Elementarschäden. Sind Sie selbst Eigentümer:in der Praxisräume oder des Hauses, melden Sie die Schäden umgehend Ihrer Wohngebäudeversicherung.
  • Dokumentieren Sie möglichst genau mit Fotos die Schäden und beginnen Sie mit der Auflistung der betroffenen Einrichtung und Gegenstände. Mit der Meldung bei der Versicherung erhalten Sie einen Schadenfallnummer.
  • Im Falle eines längeren Ausfalls des Praxisbetriebes kann eine Kontaktaufnahme mit der für Sie zuständigen ARGE Heilmittel notwendig werden. Sollte es da Probleme geben, wenden Sie sich an den DVE, damit wir unterstützend tätig werden können.
  • Verordnungen können, da derzeit die „Corona-Sonderregeln“ der Krankenkassen gelten, beliebig lange unterbrochen werden. Sollte das nicht sinnvoll sein, fragen Sie die ausstellenden Ärzt:innen, ob ein Hausbesuch verordnet werden kann.
  • Nutzen Sie gerne auch die Facebook-Seite des DVE für den Austausch und für kollegiale Unterstützung und Hilfe.

 

Teilen