• Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Welche der konkreten verordnungsfähigen Heilmittel hierfür geeignet sind, sollen hingegen der GKV-Spitzenverband und die Spitzenorganisationen der Heilmittelerbringer bis Ende 2021 vertraglich festlegen. Das hatte das „Gesetzes zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege“ vorgegeben.
Zukünftig verständigen sich die Therapeut:innen mit den Klient:innen darüber, ob Therapieeinheiten auch per Videokonferenz erbracht werden. Das wird möglich, sobald die Beschlüsse zur HMR in Kraft getreten sind und die Verträge dazu von den Vertragspartnern abgeschlossen wurden.
Im Moment kann die videotherapeutische Erbringung der Ergotherapie aufgrund von Sonderregelungen während der Corona-Pandemie angeboten werden. Dies gilt noch bis Ende des Jahres.

Zusätzlich wurde heute ebenfalls in der G-BA Sitzung über eine Änderung des ergotherapeutischen Heilmittelkataloges abgestimmt. Die ergänzende Leistung „thermische Anwendung“ kann zukünftig auch bei den Diagnosegruppen SB3, EN2 und EN3 angeordnet werden.

Teilen