• Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Friederike Weiß, Ergotherapie Studentin der Hochschule Osnabrück schreibt ihre Bachelorarbeit zu dem Thema wie Ergotherapeut:innen professionelle Kommunikation in ihrer Intervention in der Akutpsychiatrie nutzen.

Professionelle Kommunikation ist eine der „wichtigsten Grundlagen [ist], auf denen das Gesundheitswesen basiert“ (Tewes, 2010, S.5). Auch im Arbeitsfeld der Psychiatrie stellt die Kommunikation einen wesentlichen Baustein der Klient:in-Ergotherapeut:in-Interaktion im ergotherapeutischen Prozess dar. Ziel dieses wissenschaftlichen Projekts ist es, die Art und Weise, wie Kommunikation gelingend in der Intervention eingesetzt wird, zu erfassen. Mithilfe der Expert:inneninterviews wird die Vorgehensweise rekonstruiert und für diesen therapeutischen Kontext der Ergotherapie beschrieben.

Dafür möchte sie Ergotherapeut:innen, die in der akutpsychiatrischen Regelversorgung tätig sind, interviewen. Die Interviews werden ab Mitte November stattfinden und können wahlweise in Präsenz, per Telefon oder via Zoom durchgeführt werden. Selbstverständlich richtet sich die terminliche Abstimmung nach Ihren Vorgaben.

Was bedeutet die Teilnahme für Sie konkret?

  • Bei den Interviews handelt es sich um leitfadengestützte Experteninterviews, die an Ihren Erfahrung aus der Praxis anknüpfen d.h. die Antworten können völlig frei und beschreibend formuliert werden.
  • Das Interview wird ca. 45 bis 60 Minuten dauern und mit einem Audiogerät aufgezeichnet.
  • Die erhobenen Daten werden absolut vertraulich behandelt und ausschließlich für den wissenschaftlichen Zweck dieses Projektes verwendet.
    In der weiteren Aufbereitung wird das Audiodokument für die Analyse verschriftlicht. Hierbei werden personenbezogene und einrichtungsbezogene Daten anonymisiert.

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich gerne an Friederike Weiß. Für die Planung und Koordination der Interviews sollte die Rückmeldung bis zum 12. November erfolgen. Danke schon vorweg für Ihre Teilnahme und Unterstützung.

Kontakt: Friederike Weiß

Teilen