1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Die AOK Rheinland/Hamburg hat bei den ergotherapeutischen Verordnungen ab dem Ausstellungsdatum 1. April 2016 den Genehmigungsverzicht widerrufen und wird das Genehmigungsverfahren wieder einführen. Demnach müssen Patienten, die nach dem 31. März 2016 eine Ergotherapie-Verordnung außerhalb des Regelfalls erhalten, die Verordnung vor dem Behandlungsbeginn genehmigen lassen. Die AOK Rheinland/Hamburg bittet darum, darauf zu achten. Außerhalb des Regelfalls bedeutet, dass die Verordnung die im Heilmittel-Katalog angegebene Höchstmenge überschreitet.

Um einen reibungslosen Ablauf des Genehmigungsverfahrens zu gewährleisten, wird die AOK Rheinland/Hamburg die Bearbeitung in einer zentralen Servicestelle sicherstellen.

Alle weiteren Informationen und die Kontaktdaten werden in Kürze auf der Homepage der AOK Rheinland/Hamburg (www.aok-gesundheitspartner.de à Webcodes W225042 für das Rheinland und W225035 für Hamburg) bekanntgegeben. Sobald konkrete Details z. B. zum Verfahrensablauf bekannt sind, werden wir näher informieren.

Die aktuelle Kassemnliste für Genehmigungspflicht finden Sie unter www.dve.info/downloads/a-z#genehmigungsverfahren