1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

Nicht im Akkord aber in relativ kurzer Zeit konnte sich der DVE in seinen Verhandlungen mit den Krankenkassen in diesen Bundesländern auf spürbare Preiserhöhungen einigen. In Niedersachsen und Hessen gelangen Steigerungen im Rahmen der Grundlohnsumme von knapp 3 %. Aufgrund der im letzten Jahr auch auf Initiative des DVE vom Gesetzgeber festgelegten sogenannten Mindestpreisregelung erhöhen sich die Preise in Hamburg und für die IKK in Brandenburg noch weitaus deutlicher.

DVE-Mitglieder haben die entsprechenden Mitteilungen mit den neuen ab 01.04. und 01.05. geltenden Preislisten erhalten. Weitere Gespräche mit Krankenkassen in anderen Bundesländern stehen kurz vor dem Abschluss. Aktuelle Informationen erfolgen jeweils an die im betreffenden Bundesland ansässigen DVE-Praxen.

Hauptziel der Berufspolitik des DVE für die Praxen auf dem Verhandlungswege mit den Krankenkassen und bei Gesetzesinitiativen in Berlin bleibt die spürbare Verbesserung der Erlössituation der niedergelassenen Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten. Eine gute Patientenversorgung mit Ergotherapie ist in Zukunft nur durch bessere Verdienstmöglichkeiten und Beseitigung des Fachkräftemangels möglich.