1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

 

Neue Herausforderungen für die Gesundheitsfachberufe, hier im speziellen die Ergotherapie, regen zum Wandel an oder motivieren zum Rückgriff auf Bewährtes. Diktiert die Verweildauer das Therapieangebot? Was ist notwendig, was „nice to have“? Welche Bedeutung kommt der Ergotherapie im klinischen Umfeld zu bei einer veränderten Finanzierung? Verkürzte Verweildauern in der stationären Behandlung wirken sich auch in der ambulanten Nachsorge aus.

So stellt sich die Frage, was kann und muss von Bewährtem erhalten bleiben und wie können neue Therapieansätze und Strukturen bei der Bewältigung der Herausforderungen helfen?

Dieser Fortbildungstag gibt hierzu Ein- und Ausblicke. Sie können über die weitere Entwicklung der Ergotherapie diskutieren und dabei einen Brückenschlag zwischen Klinik und Praxis versuchen. In den Workshops sollen Beispiele aus dem Alltag Anregungen geben und zum Hinterfragen auffordern.

Anmeldeschluss: 17. Februar 2017


Ausführliche Infos pdf hier (334 KB) .