1. Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    2. Name: Ungültige Eingabe
    3. Email: Ungültige Eingabe
    4. Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    5. Ungültige Eingabe

FEHLERTEUFEL

 

 

Der DVE hat sich mit den Spitzenverbänden der Unfallversicherungsträger DGUV und SVLFG auch in diesem Jahr wieder auf eine Erhöhung der Gebühren geeinigt. Um linear
2,5 % erhöhen sich die Gebühren der ergotherapeutischen Leistungen für Unfallversicherte.

Maßgeblich für den Übergang von alten zu neuen Gebühren ist der Tag der ersten Behandlung einer Verordnung. Liegt dieser im Monat März, kann komplett zu den neuen Preisen abgerechnet werden. Liegt die erste Behandlung einer Verordnung im Februar oder davor, erfolgt die komplette Abrechnung zu den bisherigen Sätzen.

Der DVE freut sich über die Fortsetzung der guten Vertragspartnerschaft mit den Berufsgenossenschaften. Für 2017 wurde erstmals ein kurzfristiges Sonderkündigungsrecht zu Ende Juni vereinbart. Ergeben sich in den Verhandlungen mit den Krankenkassen merkliche Erhöhungen durch das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz, ist auch die DGUV nochmals zu weiteren Verhandlungen über Erhöhungen im Jahr 2017 bereit. Der DVE begrüßt dies sehr.

Eine aktuelle Information erhalten DVE-Mitglieder in diesen Tagen per Post. Die neue Gebührenliste finden Sie ab sofort auch im Mitgliederbereich dieser Seite:
https://www.dve.info/downloads/preisvereinbarungen .