landesgruppe bayern

Liebe Besucher,
Wir tun rund um die Uhr alles, um Sie so schnell und so gut wie möglich in dieser außergewöhnlichen Situation zu unterstützen. Seien Sie sicher: Der DVE informiert Sie auf seiner Homepage, wenn es Neuigkeiten gibt – dabei geht uns Verlässlichkeit vor Schnelligkeit, denn in dieser Zeit gibt es Unsicherheiten genug!

Die DVE-Geschäftsstelle ist geöffnet und für Sie da!
Bis auf Weiteres sind wir jedoch nur per E-Mail unter oder per Fax 07248 918171 zu erreichen.

Nur so können wir sicherstellen, dass Ihre Anfragen zeitnah beantwortet werden, wir genug Zeit für die erforderliche Recherche haben und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschützt werden.

Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis, dass bei mehreren hundert Anfragen am Tag nicht jede sofort beantwortet werden kann.

Informationen rund um den Coronavirus finden Sie unter https://dve.info/infothek/corona 

  • Fehlerteufel

    Sie haben einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht mit der Angabe, wo sich der Fehler versteckt hat. Der aktuelle Link dieser Seite wird automatisch mit übertragen.
    Ungültige Eingabe
    Ungültige Eingabe
    Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
    Ungültige Eingabe
    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage

FEHLERTEUFEL

 
Schriftführung

 

Kontakt

Sie erreichen uns über die E-Mail-Adresse

Antwort des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege auf die Anfrage von Herrn Staatssekretär Holetschek zum Thema:

Geltung der Allgemeinverfügung vom 20.3.2020 für Ergotherapiepraxen

Am 16.03.2020 hat das StMGP gemeinsam mit dem StMAS eine Allgemeinverfügung zu Veranstaltungsverboten und Betriebsuntersagungen anlässlich der

Corona-Pandemie erlassen. Sie kann unter https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200316_allgemeinverfuegung_veranstaltungsverbot_betriebsuntersagungen_stand_1252_uhr.pdf eingesehen werden.

Am 20.03.2020 hat das StMGP eine Allgemeinverfügung zur Vorläufigen Ausgangsbeschränkung (AV Ausgangsbeschränkung) anlässlich der Corona-Pandemie erlassen, mit weitergehenden Einschränkungen des Betriebs für verschiedene Berufsgruppen. Damit soll noch wirksamer gegen eine Verbreitung des Coronavirus vorgegangen werden. Die AV Ausgangsbeschränkung ist unter folgendem Link einsehbar: https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200320_av_stmgp_ausgangsbeschraenkung.pdf. Aus Gründen der Rechtssicherheit – das Verwaltungsgericht München hatte in zwei Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes Zweifel an einer Umsetzung der Ausgangsbeschränkungen durch Allgemeinverfügung geäußert – wurden die Regelungen zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung inhaltsgleich durch Rechtsverordnung des StMGP vom 24.03.2020 angeordnet (diese wurde als Notverordnung im BayMBl. 2020 Nr. 130 bekannt gemacht https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-130/ und tritt rückwirkend zum 21.03.2020 in Kraft).

Hieraus ergibt sich Folgendes:

Die Praxen von Angehörigen helfender Berufe dürfen weiterhin geöffnet sein, denn diese dürfen gemäß Nr. 5 b) AV Ausgangsbeschränkung (= § 1 Abs. 5 Buchst. b) der VO) besucht werden, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist. Zu den Angehörigen helfender Berufe zählen neben Physiotherapeuten auch Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen.

Medizinisch dringend erforderlich sind insbesondere diagnostische oder therapeutische Maßnahmen, die der Abwendung von lebensbedrohlichen Gefahren für die körperliche oder seelische Unversehrtheit oder von Krankheitsfolgen, der Linderung von Schmerzzuständen oder der Aufrechterhaltung elementarer Lebensfunktionen dienen und keinen Aufschub erlauben. Die Entscheidung trifft im Einzelfall der behandelnde Arzt.

Heilpraktiker haben die Erlaubnis zur Ausübung von Heilkunde und bieten damit medizinische Versorgungsleistungen an, d.h. sie sind bei der Auslegung von Allgemeinverfügung und Rechtsverordnung grundsätzlich wie Ärzte, Zahnärzte und Veterinärmediziner zu behandeln und dürfen nach aktuellem Stand uneingeschränkt tätig sein.

 

                              Herzlich Willkommen auf der Seite der Landesgruppe Bayern
Wir, das ehrenamtlich tätige und von Ihnen gewählte Landesleitungsteam, arbeiten für alle bayerischen DVE-Mitglieder.
Die Landesgruppe des DVE versteht sich als berufspolitische Interessenvertretung des Bundeslandes.
Wir setzen uns für Ihre Belange und Interessen ein und bemühen uns, diese möglichst zeitnah zu bearbeiten.
Ihre Anregungen und Wünsche nehmen wir gerne entgegen.

LLT 2 2019

                    (Das Leitungsteam der Landesgruppe Bayern legt die Schwerpunkte für 2019 fest)


                                                 Unsere Aufgabenbereiche als Landesleitungsteam:                                       

- Ansprechpartner sein für die Anliegen der Mitglieder und Vermittler sein zum Vorstand des DVE
- Jährliches Ausrichten der Landesmitgliederversammlung mit Fortbildungsangebot für alle Mitglieder
- Teilnahme an regionalen und landesweiten berufspolitischen Veranstaltungen
- Öffentlichkeitsarbeit durchführen, z.B. Besuche der Lernenden der Berufsfachschulen und Hochschulen in Bayern,  Darstellung der Arbeit des DVE auf Landesebene, Aktionen am Welt-Ergotherapie-Tag
- Kontaktpflege zu anderen Berufsverbänden, Heilmittel-Verbänden, Organisationen des Gesundheitswesens …
- Umsetzung der Beschlüsse der Delegiertenversammlung des DVE auf Landesebene
- und vieles mehr


Gerne können wir auch auf Termine von regionalen Stammtischen, landesweiten Netzwerken und weiteren berufsrelevanten Veranstaltungen auf unserer Internetseite hinweisen.


                        Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme unserer Landesmitglieder.

 

 

 


Ansprechpartner der Landesgruppe

Christiane Reiser

Vorsitzende

Hanna Heckl

Schatzmeisterin

Lea Gölz

Schriftführerin

Theresa Bräuter

Vertreterin für Praxen

Anita Franken

Beisitzerin

Eva-Maria Fürsattel

Beisitzerin

Ansprechpartnerin für Gesundheitsförderung und Prävention

Stefan Riegelsberger

Landesschüler- und Studierendenvertreter

Fritz Winklmeier

berufener Beisitzer